#damageyourreputation

download

MAYBE. Angefangen hat alles im schönen Rosenheim in Oberbayern als die beiden Freunde Johannes Gottwald und Johannes Eisner begannen, mit Gitarre und Piano zu jammen. Bald entschlossen sie sich, ernsthafter Musik zu machen. Als dann mit Florian, Niklas und Johannes Gottschall eine Gitarre, Drums und ein Bass hinzukamen, war die Band in ihrer heutigen Formation vereint. Nun fehlte nur noch der passende Bandname. Da man sich lange Zeit unschlüssig war, entschied man sich letztendlich für MAYBE, um diese Un­schlüs­sig­keit festzuhalten.

Bereits kurz nach der Formation folgten die ersten Auftritte. Beim Spendenlauf der Rosenheimer Gymnasien, einer dieser frühen Gigs, spielten die Jungs bereits vor mehreren 100 Leuten. Es folgte ein bayernweiter Bandcontest mit über 30 teilnehmenden Bands, bei dem MAYBE den 2. Platz belegte und damit als Vorband der Ohrbooten in Nürnberg spielte - und das nur wenige Monate nach der Gründung. Bis heute spielt die Band regelmässig auf gut gefüllten Parties, Abschlussfeiern und auch eigenen Konzerten. Dabei ist die Band bekannt für ihre hoch-energetische Shows, die das gesamte Publikum mitreißen, und die unverkennbaren rauchigen Vocals, an denen man jede Maybe-Interpretation erkennt.

Auch wenn MAYBE berüchtigt für ihre Cover-Auftritte war und ist, setzte die Band schon von Anfang an ihre Ideen und Erfahrungen in eigene Songs um. Im Sommer 2013 erschien als erstes Experiment die Demo-EP „Lost Shadows“. Die Lead-Single „Way Back Home“ stellte sich als Live-Hit heraus und wird bis heute zur Freude des Publikums gespielt.

Mit den Erfahrungen dieser Aufnahme, sowie den Live-Auftritten und dem Covern begann man Anfang 2014, gezielt eine eigene Identität herauszuarbeiten. Hauptziele sollte ein neuer und eigener Sound sein, definiert aus Crossover zwischen fetzigem Rock und modernen elektronischen Sounds mit Einflüssen aus dem Genre Pop und Alternative. Mit dieser Vision schrieb die Band zwischen 2014 und 2015 ein neues Album. Es entstand ein ausgewogenes Werk. Bereits die Singles zogen Aufmerksamkeit auf sich. So war die Band wiederholt zu Interviews eingeladen, einige Songs spielten regelmässig im Radio. Veröffentlicht wurde "Damage Your Reputation" im September 2016. Seit Johannes Gottschall die Band verliess, hat Benedikt Vodermaier den Bass übernommen.

MAYBE. Eine einzigartig unverwechselbare Stimme, ebenso melodische wie harte Produktion, pragmatisches Songwriting und Charakter. Die Ziele dieser noch jungen Band sind hoch, seid gespannt, was noch alles kommt.

2019-05-30
Rosenheim
TBA